?> Fingerstechen ist nicht mehr - Microlet® Vaculance | Diabetes-Index.de
Skip to main content

Fingerstechen ist nicht mehr - Microlet® Vaculance

Erstellt in

Dies jedenfalls verspricht die Werbung, wenn sie über die neue Stechhilfe von Bayer© redet.

Durch Unterdruck soll es möglich sein, fast schmerzfrei an jeder haarfreien Körperstelle Kapilarblut zu entnehmen. Wichtig ist dabei, dass die Blutzuckermessungen an anderen Körperstellen wie Unterarm, Bauchhaut und Oberschenkel abweichende Werte im Vergleich zu den Fingerkuppen ergeben können. Hier rät die Broschüre von Bayer nur folgende Messungen mit der Stechhilfe vorzunehmen:

  • vor einer Mahlzeit
  • Die Kontrollmessung 2-3 Stunden nach der Mahlzeit
  • 2-3 Stunden nach Körperlicher Betätigung
  • 2-3 Stunden nach einer Insulingabe

Bei dem Gefühl einer Unterzuckerung (Hypoglykämie) sollte man wieder zur Fingerkuppe zurückkehren, da Sie dem momentanen Körperblutzuckerwert am nähesten ist.

Aber die neue Art Blut zu entnehmen hat auch Vorteile: So bekommt man stetsdie exakte Blutmenge dank regelbarer Vakuumtechnik. Es ist besonders hautschonend dank vielseitigen Möglichkeiten, die Einstichstelle zu wechseln. Mit einer neuen Justierkappe kann man die Einstichtiefe in stufenloser Wahl ändern.

Für Welche Geräte wurde es konzipiert ? Die Microlet® Vaculance wurde für das Glucometer Dex 2, das Elite XL und das Elite 2000 entworfen.
Wie kann ich es beziehen ? In fast allen Diabetesversandhäusern oder Apotheken kann man es käuflich erwerben. Zur einfacheren Suche die Pharmazentralnummer (PZN): 0233572.

Haben Sie Erfahrung mit diesem Gerät gemacht ? Wenn ja, schreiben Sie uns Ihre Eindrücke !