?> Wie oft sollten Sie zum Augenarzt? | Diabetes-Index.de
Skip to main content

Wie oft sollten Sie zum Augenarzt?

Wie Sie bestimmt wissen, werden die Augen durch Diabetes mellitus ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Diese Folgeerkrankung nennt man Retinopathie. Doch wie oft muss ein Diabetiker zum Augenarzt? Typ-1-Diabetiker sollten spätestens ab dem fünften Erkrankungsjahr einmal pro Jahr zum Augenarzt. Bei schlechter Therapieführung ist dieser Schritt früher zu beschreiten. Typ-2-Diabetiker hingegen sollten gleich nach der Diagnose hingehen und dann einmal pro Jahr Folgeuntersuchungen durchführen.

Falls eine Retinopathie diagnostiziert wurde sollten alle Diabetiker häufiger zum Augenarzt. Generell sollte man als Diabetiker auch immer die chronische Krankheit angeben, damit der Augenarzt eine Netzhautuntersuchung einplanen kann.

Für diese Untersuchung müssen die Pupillen geweitert werden. Leider ist dies ein wenig unangenehm und mit einer zeitweise verringerten Sehmöglichkeit verbunden.
In den nächsten Stunden sollten Sie auf Autofahrten verzichten und im Sommer bei starker Sonnenstrahlung eine Sonnenbrille mitnehmen.

Quelle: 

tw. inhaltliche Quelle: u.a. Diabetiker Ratgeber 4/2005, S.32