Skip to main content

Lipodystrophien sind Fettgewebsveränderung an den Spritzstellen. Um diese zu verhindern, sollte man häufig die Spritzstellen wechseln. Gleichzeitig kann es dazu kommen, falls die Kanülen des Pens zu häufig benutzt werden. Durch die Abnutzung des Silikon-Gleitschichtfilms auf der Nadel kommt es zu größeren Verletzungen im Unterhautfettgewebe. Diese Verletzungen können zur Lipodystrophien führen, welche direkte negative Einflüsse auf die Diabetestherapie haben:

Veränderung der Aufnahme des gespritzten Insulins in drastischer Weise: Durch die längere Speicherung des Insulins im Gewebe sind Beginn, Höhepunkt und Intensität des Insulins fast nicht mehr vorhersehbar.

Quelle: 

tw. Inhaltliche Quelle: Diabetiker Ratgeber 6/2002 S.41