Skip to main content

Von wegen Wetterfühligkeit

Als Diabetiker/in sind die BZ Werte eine der wichtigsten Kriterien im Leben. Natürlich verbindet man Unter- und Überzuckerungen mit schlechten Gefühlen. Diese Gefühle können jedoch auch durch das Wetter beeinflusst werden. Ein solches Phänomen ist gemeinhin als "Wetterfühligkeit" bekannt.

Folglich ist es menschlich, schlechtes Befinden bei schwülen Wetter auf BZ Werte zurückzuführen. Aber ist es wirklich so? Werden die BZ Werte durch Wetterfühligkeit mit in Leidenschaft gezogen? Spinnen Sie verrückt?
Von der Logik ist dies nicht zu begründen. Erst wenn man einen Schritt weiter denkt, erklärt sich das subjektive Befinden vieler Diabetiker: Wetterumschwünge oder bestimmte Wetterzustände können Stress verursachen. Dieser kann auch die BZ Werte beeinflussen, wie beispielsweise Adrenalin den BZ Spiegel ansteigen lässt. Kopfschmerzen oder Migräne können ebenfalls zu Schwankungen führen. Bei einigen Menschen zeigt sie die Wetterfühligkeit auch in Herbstdepressionen, die dann über andere psychologische Faktoren, die Blutzuckerwerte verändern.

Quelle: 

Idee: DR, 1/2007, S.38-40