Skip to main content

Sind BZwerte nach dem Essen wirklich wichtig?

Ärzte, wie auch Wissenschaftler haben bei der Beurteilung einer Diabetestherapie ein grundlegendes Problem: Was zählt mehr: Der Nüchternblutzuckerwert oder die Werte nach dem Essen? Einige Ärzte vertreten die Meinung, dass bei HbA1c Werten jenseits der 9% der Nüchternblutzucker gesenkt werden sollte. Immerhin repräsentiert er den Gesamtstoffwechsel. Wenn er jedoch zwischen 7 und 9% liegt, sollte alles versucht werden die Blutzuckerwerte nach dem Essen (postprandial) zu senken. Nur so lassen sich HbA1c Werte unter 7% erreichen, ohne viele Unterzuckerungen zu haben. Ohne Zweifel haben sich hier die Insulinanaloga bewiesen. Das heisst nicht zwingend, dass man mit Human- oder tierischen Insulin das Therapieziel unter 7% HbA1c nicht erreichen kann, sondern eher, dass bei dem Humaninsulin viele Diabetiker den vorgeschriebenen Spritz-/Essabstand nicht einhalten und so hohe Blutzuckerwerte nach dem Essen riskieren.

Quelle: 

Ärztezeitung, 128/2005, S. 9.