Skip to main content

Immer mehr Typ-2-Kinder?!?

10 Jahre, 1 Meter 40 gross und 105 kg Körpergewicht, Typ-2-Diabetes seit 4/2000
12 Jahre, 1 Meter 65 gross und 100 kg Körpergewicht, Typ-2-Diabetes seit 3/2002

Was früher ein Einzelfall war wird in der letzten Zeit zur Regel. Immer mehr Kinder bekommen Typ-2-Diabetes, früher mal als Altersdiabetes bezeichnet. Ein paar neuere Zahlen: In Deutschland ist jedes 5. Kind und jeder 3. Jugendliche übergewichtig. 4-8% aller Schulkinder sind sogar adipös, so die "Medizinische Welt" 5/2004.

Schlimmer sieht es allerdings in Japan und den USA aus. Dort sind Typ-2-Diabetiker häufiger geworden als ihre Typ-1-Leidesgenossen.Weltweit sind 1 Milliarde Menschen übergewichtig, wovon rund 300 Millionen als adipös eingestuft werden. Rund 22 Millionen Kinder unter 5 Jahren sind übergewichtig oder adipös!

Der wichtigste Risikofaktor ist das Übergewicht. Daneben spielen Vererbungsfaktoren und Bewegungsmangel, sowie Fehlernährung wie zuckerhaltige Softdrinks oder Fastfood ebenfalls eine Rolle. Dass die Situation in Deutschland zwar schlimm, aber nicht aussichtslos war/ist, zeigte eine Studie der deutschen Kinderkliniken, wonach auf 15000 Typ-1-Diabetiker, jünger als 14 Jahre, nur 72 Typ-2ler kommen. Weiterhin ergab sie, dass zwischen 1975 und 1985 nur jeweils 10%, in Ostdeutschland sogar nur 4%, der 10-13 jährigen deutschen Kinder als übergewichtig eingestuft wurden. 10 Jahre später - 1995 - lag die Rate bei ca. 20%, sowie weitere 5 Jahre später bei Jungen bei 30% und bei Mädchen bei 25%. Traurig ist, dass immer weniger Schulkinder über den Kaloriengehalt der Nahrung Kenntnis haben. So deckt ein Besuch eines Fast-Food-Restaurantes den Kalorienbedarf theoretisch für 3 Tage! Wenn man diese Risikofaktoren beachtet und das Leben dem entsprechend umstellt, ist es sehr leicht die Typ-2-Diabeteseinstellung zu verbessern oder sogar die Therapie auf Diät zu reduzieren. Vor allem als junger Mensch ist es einfacher als für Ältere die Gewohnheiten umzutrainieren.

Beispiele für die kalorienreiche Nahrung am Stand nebenan:

Hamburger 254 lcal
Hamburger Royal TS 561 lcal
Fischmäc 382 lcal
mittlere Portion Pommes 321 lcal
Chefsalat 149 lcal
Bratwurst/Leberkäse mit Brötchen ca. 600 lcal
Frikadelle ca. 350 lcal

Allerdings "holt" auch in Deutschland der Typ-2 Anteil auf: Nach dem Gesundheitsbericht Diabetes 2007 erkranken gegenwärtig rund 200 Kinder im Alter von 12 bis 19 pro Jahr an Typ-2-Diabetes. Ein neuer Erklärungsansatz könnte laut Epoch Times Deutschland auf eine ungewöhnliche Form der Vererbung beruhen: Nicht nur die Vererbung sondern auch die Ernährungsgewohnheiten der schwangeren oder säugenden Mutter - hierbei spielen die gesättigten Fettsäuren einen besonderen Anteil - kann zum Typ-2-Diabetes im Kindesalter führen, gleichwohl auch wenn sie selbst gesunde Kost erhalten. In Tierversuchen waren somit selbst die Enkel noch von den Essgewohnheiten der Großmutter durch ein erhöhtes Diabetesrisiko betroffen.

Unserer Meinung nach könnte dieser Ansatz einen Teil der steigenden Typ-2-Diabetes-Kinder erklären, aber nicht zur Abkehr von der notwendigen Ernährungsumstellung führen. Viele Typ-2-Diabetes Kinder haben nicht umsonst Adipositas.

Quelle: 

Tw. Inhaltliche Quelle: Diabetes Journal 06/2002 S.38-39; Zucker 1/2003, S.13; Epoch Times Deutschland, 24.09.2008