?> Vitamine | Diabetes-Index.de
Skip to main content

Vitamine

Erstellt in

Vitamine sind für jeden Menschen aus zweierlei Gründen sehr wichtig. Zum einen übernehmen sie bedeutende Funktionen und zum anderen kann der Körper sie nicht selbst herstellen. Sie müssen somit von außen zugefügt werden. Für Diabetiker haben diese Funktionen oft einen höheren Wert als für stoffwechselgesunde Menschen.

Vitamin B1: Findet seine Funktion in der reibungslosen Umwandlung von Zucker in Energie.

Vitamin B6: Ist gleichfalls, wie das Vitamin B1, für den reibungslosen Zuckerabbau zuständig.

Vitamin B12: Dieses Vitamin sorgt für die Erholung (Regeneration) von Nerven und Gefäßen.

Vitamin B2, Biotin, Niacin, Riboflavin und Pantothensäure: Sie sind alle zusammen Enzyme im Zuckerstoffwechsel und spielen somit für die Diabetiker ein wechtige Rolle.

Vitamin C, E und Provitamin A: Sie unterstützen als "Antioxidantien" das Wohlbefinden, indem sie freie Radikale abfangen, die den Körper infolge von Umwelteinflüssen schädigen.

Vitamin D ist für Knochstabilität und dem Calciumstoffwechsel zuständig, während Vitamin K die Blutgerinnung fördert.

Quelle: 

Diabetiker-Vitamine aus dem Gesundhaus, 99; Lust auf Abnehmen, Ludwigshafen 2000, S.29