Skip to main content

Hoher glykämische Index verkürzt die Einschlafzeit?

Was soll man vor dem Schlafengehen essen? Diese Frage beschäftigt schon seit Jahrzehnten die Ernährungswissenschaft. Fettreich oder Kohlenhydratreich, Zuckerreich oder Balaststoffreich?

In einer Studie mit zwanzig gesunden Männern (Alter 18-35) wurde der Zusammenhang zwischen Einschlafzeit und letzter Mahlzeit getestet. Ihnen wurde vier Mal hintereinander wöchentlich eine standardisierte
Mahlzeit 4 Stunden vor dem Schlafengehen vorgesetzt. Der einzige Unterschied war die Beilage: Mahatma-Reis (GI von 50) oder Jasminen-Reis (GI von 109).

Die Einschlafzeit der Probanden mit dem Jasmine-Reis war um 8 Minuten kürzer als die mit Mahatma-Reis. Wenn die Mahlzeit mit dem hohen Glykämischen Index direkt vor dem Schlafen gegessen wurde, dauerte die Einschlafzeit zwar länger, übertraf jedoch nicht die der Mahlzeit mit dem geringen GI 4 Stunden vor dem Schlafengehen.

Dieser Ansatz könnte bei der Therapie von Einschlafstörung eine Rolle spielen und zeigt ein weiteres Mal wie wichtig der GI für die Ernährung ist.

Quelle: 

Am J Clin Nutr 2007; 85:426-430