?> Allgemein : Richtlinien für insulinspritzende Kraftfahrer | Diabetes-Index.de
Skip to main content

Allgemein : Richtlinien für insulinspritzende Kraftfahrer

Erstellt in

Das häufigste Verkehrsmittel um in den Urlaub zufahren ist der PKW. Als ich in dem Buch "Diabetologie in Klink und Praxis", 4. Auflage, Stuttgart, 1999 ein paar Richtlinien für diabetische Kraftfahrer fand, dachte ich mir, es wäre
positiv sie hier auch zu veröffentlichen:

  • Im Kraftfahrzeug
    müssen immer ausreichende Mengen an schnell verdaulichen, d.h.
    rasch wirksamen Kohlenhydraten (KH) griffbereit sein. Auch der Beifahrer
    sollte über den Aufbewahrungsort dieser KH informiert sein.
  • Bei Verdacht
    auf eine beginnende oder abklingende Hypoglykämie darf eine Autofahrt
    nicht angetreten werden.
  • Beim
    geringsten Verdacht auf eine Hypoglykämie während der Fahrt muss sofort angehalten werden. Der Fahrer muss KH zu sich nehmen und abwarten,
    bis die Hypoglykämie sicher überwunden ist.
  • Vor der
    Fahrt sollte der Diabetiker niemals mehr als die übliche Insulinmenge
    spritzen und muss die vorgeschriebene Tageszeit für die Injektion
    gewissenhaft einhalten.
  • Vor Antritt
    der Fahrt dürfen niemals weniger KH gegessen werden als sonst, für
    die gespritzte Insulinmenge. Empfehlenswert ist eher ein geringer Mehrverbrauch
    an Kohlenhydraten.
  • Bei längeren
    Fahrten sollte der Diabetiker nach jeder Stunde eine Kleinigkeit essen.
  • Lange
    Nachtfahrten und andere Tagesfahrten die krass den Tagesrhythmus stören,
    sollten möglichst vermieden werden.
  • Der Diabetikerausweis
    (mögl. mehrsprachig) sollte immer mitgeführt werden.

Änderungen aufgrund des Reisetippcharakters hielt ich mir vor.

Von Seiten des Gesetzgebers kann man in der Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr, Anlage 4, Abschnitt 5 (http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/fev/) nachlesen,
dass die Zuckerkrankheit keine Beschränkung der Fahrtauglichkeit zwingend nach sich zieht. Erst bei Neigung zu schweren Stoffwechselentgleisungen kommt es zu einer Beschränkung. Selbst LKW Fahrer werden zugelassen, nachdem regelmäßig geprüft wurde, ob Sie ihren Diabetes unter einer guten Stoffwechselführung führen. (Im Zeitraum der letzten 3 Monaten darf es nicht zu schweren Unterzuckerungen gekommen sein.)

Geschrieben von Matthias Widner - Webmaster von Diabetesindex.de.