Skip to main content

Wenn die Pumpe nicht mehr will ....

Das Sprichtwort lautet nicht ohne Grund: Wenn es kommt, dann kommt es richtig. So auch vor ein paar Tagen, als ich nachts um 2.00 Uhr von meiner Pumpe - eine Animas 2020 - durch Dauerpiepen geweckt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gerade einmal zwei Stunden geschlafen.

Als ich mitbekam, dass das Display nicht mehr reagierte, öffnete ich kurz das Batteriefach, um die Pumpe neu zu starten. Ohne Erfolg. Dann rief ich die Servicenummer von Mediq Direkt an, was die Ursache des Defektes sein könnte. Die Dame, die ich wahrscheinlich aus dem Schlaf gerissen habe, konnte mir leider auch wenig weiterhelfen. Also suchte ich meine alte Animas 1200, die ich zuvor jahrelang als Begleiter wertschätzte, um diese anzuschließen. Obwohl Animas beim Pumpenwechsel betonte, dass die alte Pumpe zeitlich unbegrenzt als Notfallpumpe nutzbar sei, kam ich bei dem älteren Modell nicht über den Startbildschirm hinaus. Dies hieß für mich, dass ich meine beiden Pens, die ich vor zwei Jahren als Notfall mit nach China nahm, suchen musste. Gut gelagert im Kühlschrank, waren sie zwar seit 5 Monaten abgelaufen, doch etwas anderes, als damit meinen Blutzucker zu reduzieren, blieb mir nicht übrig. Die anderen Varianten wären die Notaufnahme oder Einmalspritzen gewesen.
Auf jeden Fall musste ich nun so lange wach bleiben, bis der recht hohe Blutzucker (16 mmol/l) wieder sank, oder zumindest bis ich erkennen konnte, dass das Peninsulin eine gewisse Wirkung zeigte. Gegen 5.30 Uhr gönnte ich mir dann noch zwei Stunden Schlaf, bevor ich dann um 07.30 Uhr zur Arbeit ging, um mich ohne Krankenschein krank zu melden.

Um 08.00 Uhr rief dann der Express-Service von Mediq Direkt an, da sie schon aus der Nachtschicht von meinem etwas größeren Problem erfuhren. Durch den Feiertag der Deutsche Einheit, könnte ich die Ersatzpumpe erst am Freitag Nachmittag erhalten. Ein Versand innerhalb eines Tages sei leider nicht möglich. Die einzige weitere Alternative, die ich sah war das Krankenhaus Nordhausen, ob sie eventuell eine Leihpumpe hätten, die sie mir für zwei oder drei Tage ausleihen könnten. Leider konnte oder wollte man mir dort auch nicht weiterhelfen, so dass ich kurzerhand beschloss mich ins Auto zu setzen und die Ersatzpumpe aus Dresden persönlich abzuholen. In Dresden fiel uns dann gemeinsam auf, dass das Batteriefach der Animas 2020 komplett eingerissen und folglich kein richtiger Kontakt mehr zwischen der Batterie und der Pumpe möglich war. Das würde auch das andauernde Piepen der Pumpe erklären, die dieses Geräusch unter anderem beim Einlegen der Batterie von sich gibt.

ImageDer einzige Wermutstropfen an diesem 500 km langen Kraftakt ist das “Upgrade”, dass ich nun in den Händen halte. Statt der Animas 2020 bin ich nun stolzer Besitzer der Animas Vibe und damit auch in der Lage, meinem Arzt zwecks der Verschreibung des CGMs zu “nerven”. :)

Hinzu kommt die Erkenntnis, dass man sich auf die Sicherheit einer alten “Ersatz”-Pumpe niemals verlassen und als Träger einer Insulinpumpe zusätzlich immer aktuelle Insulinampullen für Pens vor Ort haben sollte. Mediq Direkt möchte ich in diesem Bericht gar nicht so sehr kritisieren, wie der Leser es eventuell rausliest, auf der einen Seite finde ich es seltsam, dass der Express-Service nur nachmittags aufgegeben werden kann und somit bis zum nächsten - in meinem Fall übernächsten Morgen Zeit hat. Auf der anderen Seite war die Sachbearbeiterin, die mir dann vor Ort die neue Pumpe ausgehändigt hat, sehr nett und sehr hilfsbereit.

Bildquelle: 

Google Maps